Back to Top

Aktuell

Ankündigungen • Berichte • Ausflüge/Reisen • Fotos

DRK Eisdorf lädt zur Kleidersammlung am 24. September 2022 ein

DRK Eisdorf lädt zur Kleidersammlung am 24. September 2022 ein

 

Eisdorf (kip) Der DRK-Ortsverband Eisdorf führt in diesem Jahr eine Sammlung tragbare Kleidung, Wäsche, Strickwaren, Hüte, Heimtextilien aller Art, Federbetten und paarweise gebündelte Schuhe am Samstag, 24. September, durch. Wie in den zurückliegenden Jahren werden die Plastikbeutel zur Aufnahme des Sammelgutes in den örtlichen Geschäften zur Abholung bereitgestellt.

Wie immer werden die Plastikbeutel nicht vor der Haustür abgeholt. Es werden Sammelstellen bei Helmut Kesten in der Uferstraße und auf dem Parkplatz beim Kirchengemeindehaus eingerichtet. Die befüllten Plastikbeutel mit dem Sammelgut sollten nicht vor Freitag, 23. September, 16.00 Uhr, angeliefert werden. Dafür dank die Vorsitzende des DRK Eisdorf Sabine Armbrecht.

 

SoVD Gittelde-Windhausen lädt zum Kaffeenachmittag am 14. September 2022 ein

SoVD Gittelde-Windhausen lädt zum Kaffeenachmittag am 14. September ein

 

Gittelde-Windhaussen (kip) Zu einem Kaffeenachmittag am Mittwoch, 14. September, 15 Uhr, lädt der Sozialverband (SoVD) Gittelde-Windhausen in Windhausen, Untere Harzstraße 23 (Mehrzweckraum), durch.

Weitere Informationen zu der Veranstaltung gibt gern die 2. Vorsitzende Heidemarie Häusler, Tel. 05327 – 4592, oder die Frauenbeauftragte, Tel. 05327 86 94 586.

Die tagesaktuellen Corona-Regeln finden Anwendung.

 

 

Ev.-luth. Kirchengemeinde Bad Grund sammelt Kleidung bis zum 13. September 2022

 

Ev.luth. Kirchengemeinde Bad Grund sammelt Kleidung für Bethel vom 6.-13. September

 

Ba<d Grund (kip) In Zusammenarbeit mit Stiftungen in Bethel für die Ev.-luth. Kirchengemeinde Ba< Griund vom 6. bis 13. September eine Kleidersammlung durch. Täglich von 8.00 bis 18.00 Uhr werden in der Garage am Pfarrhaus in Bad Grund, Markt 21, Kleidung gesammelt-

Gesammelt werden gut erhaltene Kleidung und Wäsche, Schuhe (paarweise gebündelt), Handtaschen, Plüschtiere und Federbetten- jeweils gut in Säcken verpackt. Es werden nicht angenommen Lumpen, nasse, veschmutzte oder beschädigte Kleidung und Wäsche, Textilreste, abgetragene Schuhe, Einzelschuhe, Gummistiefel, Skischuhe, Klein- und Elektrogeräte.

Plastiktüten oder -säcke werden nicht mehr zur Verfügung gestellt. Geeignet sind gebrauchte Plastiktüten aus dem eigenen Haushalt. Dies ist zugleich ein Beitrag zur Entsorgung von Plasikmüll. Kartons sind für die Kleidersammlung nicht geeignet.

Weitere Informationen unter www.brockensammlung-bethel.de, www.bethel.de und www.fairwertung.de

IG BAU fordert mehr Klima-Sanierungen an öffentlichen Gebäuden im Kreis Göttingen (September 2022)

Oft schlechte Energiebilanz bei Ämtern & Co. | Appell an Kommunalpolitik
IG BAU fordert mehr Klima-Sanierungen an öffentlichen Gebäuden im Kreis Göttingen

Kreis Göttingen (ein/kip) Die IGBau teilt mit: Klima-Check für Rathaus, Polizei, Schule & Co.: Öffentliche Gebäude im Landkreis Göttingen, die eine schlechte CO2-Bilanz haben, sollen mit Hochdruck energetisch saniert werden. Dafür spricht sich die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) aus. „In Zeiten extremer Gaspreise kommt es darauf an, dass auch der Staat die Umweltbilanz seiner eigenen Bauten unter die Lupe nimmt. Wir brauchen eine faire und gründliche Bestandsaufnahme, wie viel Energie die öffentlichen Gebäude im Kreis Göttingen verbrauchen. Dort, wo am meisten verschleudert wird, muss die Sanierung Priorität haben“, sagt Harald Engelhardt, Bezirksvorsitzender der IG BAU Niedersachsen-Süd.Neue Fenster einzubauen, Fassaden zu dämmen und Dächer neu einzudecken – all das spare langfristig viel Geld. Gleichzeitig seien energieeffiziente Umbauten ein wichtiger Beitrag im Kampf gegen den Klimawandel. „Kommunal- und Landespolitik sollten diese Zukunftsinvestitionen vorantreiben. Es geht darum, dass der Staat seine energiepolitischen Hausaufgaben macht – und beim Thema Sanieren mit gutem Beispiel vorangeht“, betont Engelhardt.Vom Finanzamt bis zum Feuerwehrhaus: Es sei ein wichtiges Signal, sich darum zu kümmern, dass öffentliche Gebäude im Kreis Göttingen nicht zu den Schlusslichtern in puncto Energiebilanz zählen. Verwaltungsgebäude oder Sportstätten gehörten oft den schlechtesten Effizienzklassen – G oder H – an. Das bedeutet, dass sie jährlich mehr als 200 Kilowattstunden Energie pro Quadratmeter verbrauchen. Zum Vergleich: In der Effizienzklasse A, wie er beim Neubau üblich ist, liegt der Jahresenergieverbrauch bei 30 bis 50 Kilowattstunden.Nach Angaben der Deutschen Energie-Agentur (dena) belaufen sich die Energiekosten öffentlicher Gebäude bundesweit auf sechs Milliarden Euro pro Jahr – davon müssen allein die Kommunen 3,8 Milliarden Euro tragen. Die stark gestiegenen Preise im Zuge des Ukraine-Kriegs sind hierbei noch nicht berücksichtigt.Die IG BAU verweist auf Pläne der EU-Kommission. Danach sollen öffentliche Gebäude bis zum Jahr 2027 europaweit mindestens auf die Effizienzklasse F gebracht werden, bis 2030 dann mindestens auf die Klasse E. Das Klimaschutzpaket „Fit for 55“ sieht vor, den gesamten Gebäudesektor bis zum 2050 klimaneutral zu machen. In Deutschland verursacht der Betrieb von Gebäuden derzeit 35 Prozent des Endenergieverbrauchs, so das Umweltbundesamt.Die Klima-Ziele ließen sich aber nur erreichen, wenn neben den privaten Hausbesitzern und Vermietern auch die öffentliche Hand deutlich mehr als bislang investiere, ist sich Engelhardt sicher. Das Klima-Sofortprogramm von Bundesbauministerin Klara Geywitz (SPD) sei dabei ein Schritt in die richtige Richtung. Danach soll noch in der zweiten Jahreshälfte ein Dialog zwischen Bund, Ländern und Kommunen starten, um die Sanierungszahlen bei öffentlichen Bauten deutlich zu erhöhen. Dabei müssten zügig konkrete Maßnahmen vereinbart werden, so Engelhardt. Auch der Plan von Wirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne), die „Behörden-Temperatur“ ab dem Herbst nur noch auf höchstens 19 Grad hochzufahren, nutze dem Klimaschutz und dem staatlichen Geldbeutel. „Jetzt ist es wichtig, dass die Politik die nötigen Mittel für die Sanierungen bereitstellt. Viel Zeit bleibt nicht. Dürre, Stürme und Starkregen zeigen schon heute, was passiert, wenn der Klimawandel nicht gestoppt wird.“

DRK Bad Grund lädt zur Kleidersammlung am 24. September 2022 ein  

DRK Bad Grund lädt zur Kleidersammlung am 24. September ein

 

Bad Grund (kip) Das DRK Bad Grund lädt zur Kleidersammlung am Samstag, 24. Sepember, in der Bergstadt ein. Es werden tragbare Bekleidung, Wäsche, Strickwaren, Hüte, Heimtextilien und Federbetten gesammelt. Nicht gesammelt werden Konfektionsschnipsel und kein Papier. Schuhe werden nur paarweise gebündelt gesammelt.

Ab 7.30 Uhr werden die für die Kleidersammlung bereitgestellten Sachen mit einem vom DRK ausgegebenen Plastiksack eingesammelt. Die Plastikbeutel sollten an den Straßenrand gelegt werden. Sie werden bis Einbruch der Dunkelheit eingesammelt. Die Bewohner zurückliegender Häuser wserden gebeten, das Sammelgut an die nächste Fahrstraße zu bringen. Die Sammlung wird auch bei schlechter Witterung durchgeführt.

Vorsitzende Gudrun Koch vom DRK-Ortsverband Bad Grund wird auch in benachbarte Ortschaften der Gemeinde Bad Grund durchgeführt. Die DRK-Plastiksäcke liegen in den örtlichen Geschäften aus und können dort entgegengenommen werden.

Handafrbeits-Nachmittag am 14. September 2022

Siedlergemeinschaft „Grüne Tanne“ lädt zum Handarbeiten am 14. September ein

 

Bad Grund (kip) Die von der Siedlergemeinschaft „Grüne Tanne“ nach den Corona-Zwangspausen angebotenen Veranstaltungen werden inzwischen wieder gut angenommen. Am Mittwoch, 14. September, 15 Uhr, findet ein Handarbeits-Nachmittag im Vereinsraum „Altes Rathaus“ in Bad Grund, Markt 18, eingeladen.

Diese Nachmittage finden regelmäßig an jedem 2. Mittwoch eines Monats wieder statt. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich. Über eine rege Beteiligung freut sich der Vorstand..

Weitere Informationen zu den Veranstaltungen gibt gern Vorsitzender Jürgen Knackstädt, Tel. (05327) 2210.701

Biochemischer Verein Clausthal-Zellerfeld trifft sich am 12. September 2022

Biochemischer Verein Clausthal-Zellerfeld lädt zum Treffen am 12. September ein

 

Clausthal-Zellerfeld/Bad Grund (kip) Der Biochemische Verein Clausthal-Zellerfeld lädt unter Beachtung der corona-bedingten Vorgaben und der Hygiene-Vorschriften zur Zusammenkunft am Montag, 12. September, 18.30 Uhr, im ehemaligen Café, Schützenstraße 9, Clausthal-Zellerfeld, ein. Das Thema dieser Zusammenkunft lautet „Eßbedürfnisse zeigen den Bedarf an Schüßler Salzen“ an. Dieses Thema dürfte in der gegenwärtigen Zeit eine besondere Bedeutung haben. Gäste sind zu dem Treffen willkommen.

Weitere Informationen gibt gern die Vorsitzende des Biochemischen Vereins Clausthal-Zellerfeld e.V. 1893 Elke Blohm, Seesen, Telefon 05381 46 355.

 

 

Kaffeenachmittag des SoVD Gittelde-Windhausen am 14. September 2022

SoVD Gittelde-Windhausen lädt zum Kaffeenachmittag am 14. September ein

 

Gittelde-Windhaussen (kip) Zu einem Kaffeenachmittag am Mittwoch, 14. September, 15 Uhr, lädt der Sozialverband (SoVD) Gittelde-Windhausen in Windhausen, Untere Harzstraße 23 (Mehrzweckraum), durch.

Weitere Informationen zu der Veranstaltung gibt gern die 2. Vorsitzende Heidemarie Häusler, Tel. 05327 – 4592, oder die Frauenbeauftragte, Tel. 05327 86 94 586.

Die tagesaktuellen Corona-Regeln finden Anwendung..

 

Seite 1 von 27